Aktuelles

Spende ermöglicht Kauf neuer elektrischer Betten

Dank einer Spende über 40.000 Euro aus dem Nachlass von Yukiko Breitschafter konnte das Marienhospital nun zehn neue elektrische Betten anschaffen. Diese werden auf allen Stationen eingesetzt und können Patienten bis zu 250 Kilo tragen.
Yukiko Breitschafter wollte mit der Spende ihre Dankbarkeit für die freundliche und hilfsbereite Unterstützung während ihres Krankenhausaufenthaltes im Marienhospital ausdrücken. Ihr besonderer Dank galt unserem Leitenden Oberarzt Dr. Peter Oberst und Dr. Jascha Kiesel. Wir sind Frau Breitschafter für Ihre Großzügigkeit sehr dankbar!

Schüler spenden 3.000 Euro fürs Herzscreening

Das Marienhospital konnte sich heute Vormittag (24.7.) über eine Spende von 3.000 Euro für das Herzscreening für Neugeborene freuen! Die Friedrich-Ebert-Grundschule in Griesheim hatte das Geld bei einem Sponsorenlauf gesammelt. Schwester Liberata dankte der Schulleiterin Rosemaria Schlesier und den Kindern für ihr Engagement.
Bei dem Sponsorenlauf laufen alle Kinder der Schule eine abgesteckte Runde um die Schule herum. Eltern, Verwandte und Freunde geben einen vorher vereinbarten Betrag pro gelaufener Runde ihres Kindes.

ASB stationiert Rettungswagen am Marienhospital

Der Arbeiter Samariter Bund (ASB) hat seit dem 6. Juli einen Rettungswagen am Marienhospital stationiert. Der Wagen kommt aus der Wache in Darmstadt-Eberstadt und wird von montags bis freitags zwischen 8 und 17.30 Uhr seinen Standort am Marienhospital haben. Das Marienhospital hat dazu eigens eine kleine Wache im Erdgeschoss zur Verfügung gestellt. Die Zufahrt des Rettungswagens erfolgt entweder über den Martinspfad oder über den Lossenweg. „Das hängt vom jeweiligen Notfall und vom kürzesten Weg dorthin ab“, erklärt Dirk Hintze, Wacheleiter beim ASB in Eberstadt.

André Everts zum Prädikant berufen

Unser EDV-Mitarbeiter André Everts ist am vergangenen Sonntag (12.7.) in einem feierlichen Gottesdienst in der Darmstädter Michaelskirche zum Prädikant beauftragt worden. Pröpstin Karin Held segnete die sieben Prädikantinnen, vier Prädikanten und eine Lektorin, die künftig Gottesdienste leiten dürfen.

Marienhospital führt Baby-Schutzsystem ein

Ab sofort sind Säuglinge im Marienhospital noch sicherer aufgehoben als bisher. Zum Schutz vor Fremden, die ins Krankenhaus eindringen und Neugeborene auf der Babystation entführen könnten, hat das Marienhospital ein elektronisches Baby-Schutzsystem eingeführt. Dazu hat die Klinik in modernste Technik investiert.

Mehr zum elektronischen Baby-Schutzsystem lesen Sie hier.

Neu: Marienhospital als EndoProthetikZentrum zertifiziert

Langjährige Erfahrung der Operateure, hohe Qualitätsstandards, eine niedrige Komplikationsrate und eine optimale Betreuung der Patienten – das zeichnet das neue EndoProthetikZentrum am Marienhospital Darmstadt aus. Gestern (3. März) haben wir das endoCert-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, der Arbeitsgemeinschaft für Endoprothetik, der deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie wie auch dem Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie erhalten. Das Zertifikat gilt drei Jahre und beinhaltet jährliche Kontrollen.

NEU: Onkologische Ambulanz im Marienhospital

Krebspatienten mit fortgeschrittenen Tumoren im Magen-Darm-Bereich oder in der Bauchhöhle können sich ab sofort am Marienhospital ambulant behandeln lassen. Möglich wird das durch die neue Onkologische Ambulanz, Gestern (24. Februar) hat der erweiterte Landesausschuss der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen die Genehmigung erteilt. Die Ambulanz im Marienhospital arbeitet mit onkologischen Praxen in Groß-Gerau, Langen und Wiesbaden sowie über 25 weiteren niedergelassenen Fachärzten aus verschiedenen Disziplinen zusammen.

Patienten sind mit Marienhospital zufrieden

Die Patientinnen und Patienten sind mit dem Marienhospital sehr zufrieden. Das zeigt eine Umfrage der Techniker Krankenkasse (TK) bei ihren Versicherten. Demnach ist das Marienhospital mit 85,4 Prozent allgemeiner Patientenzufriedenheit das beliebteste Darmstädter Krankenhaus.

Chefarzt Prof. Dr. Schimanski ab März 2015 auch im Klinikum Darmstadt

Das Klinikum Darmstadt und das Marienhospital erweitern und intensivieren ihre seit Jahren bestehenden Kooperationen. Ab März 2015 wird Prof. Dr. Carl Christoph Schimanski (39), seit 2012 Chefarzt am Marienhospital in der Klinik für Innere Medizin, auch beim Klinikum Darmstadt als Klinikdirektor der Medizinischen Klinik II – Gastroenterologie , Stoffwechselerkrankungen und Pneumologie, tätig sein. Er tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. med. Hubertus Wietholtz an, der in den Ruhestand geht.

Hygiene-Schulung zu Ebola für Mitarbeiter und Ärzte

Bisher ist noch kein Ebola-Patient bei einer südhessischen Klinik aufgetaucht. Dass dies passiert, gilt als ausgesprochen unwahrscheinlich. Doch ganz ausgeschlossen ist es nicht. Daher hat sich das Marienhospital auf den unwahrscheinlichen Fall vorbereitet.

Übung im Marienhospital

"Wir waren sehr gut vorbereitet und unsere Abläufe haben alle hervorragend funktioniert", resümiert Ralf Wolter, Qualitätsmanager im Marienhospital und interner Einsatzleiter bei der Katastrophenschutzübung "Massenanfall von Verletzten (MANV)" am 11. Oktober. Ziel der Übung war die Rettung und Erstversorgung von verletzten Personen und der Transport in die vier Darmstädter Krankenhäuser zur Aufnahme und weiteren Behandlung. Das fiktive Szenario umfasste einen Busunfall mit knapp 50 Leicht-, Mittel- und Schwerverletzten.

Barrierefreier Internetzugang

Menschen mit einer Sehschwäche, die bisher Mühe hatten, Texte im Internet zu lesen, kommt das Marienhospital nun mit einer Neuerung entgegen: Sie können sich ab sofort unsere Internetseiten vorlesen lassen. Sie finden die Funktion "Vorlesen" in der rechten Spalte direkt unter dem weißen M. Die Nutzer können dabei wählen, ob sie sich die ganze Seite oder – durch markieren einzelner Passagen – nur bestimmte Abschnitte vorlesen lassen möchten.

Kampagne der Deutschen Krankenhausgesellschaft

"Wann immer das Leben uns braucht" lautet der Titel der bundesweiten Kampagne der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) mit dem Ziel, die Bedeutung und die Leistungsfähigkeit der Krankenhäuser und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu würdigen und stärker ins Bewusstsein zu rufen. Außerdem soll die Politik auf die Notwendigkeit zur Bereitstellung ausreichender finanzieller Ressourcen aufmerksam gemacht werden.

Bitte klicken Sie auf (weiter lesen), wenn Sie das Video in voller Größe abspielen wollen.

Endoskopie in höchster Auflösung

Endoskopische Untersuchungen werden im Marienhospital ab sofort in höchster Bildschärfe und High Definition (HD)-Auflösung gemacht. Mit dem neuen Endoskopiegerät ist eine genaue Diagnostik bei Erkrankungen der Gallenwege und Bauchspeicheldrüse sowie des Darmtraktes auf höchstem Niveau möglich. "Das Gerät zeigt alle Details und Strukturen der Organe noch deutlicher an als das vorherige. So können wir Störungen schnell und zuverlässig aufspüren", erklärt Prof. Dr. Carl Christoph Schimanski, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Marienhospital.

Marienhospital wieder beliebte Geburtsklinik

Seit Jahren gehört das Marienhospital zu den führenden Geburtskliniken in Südhessen. Auch im vergangenen Jahr konnten wir gegenüber 2012 wieder zehn Geburten mehr, nämlich 1341, verzeichnen. Insgesamt erblickten 2013 im Marienhospital 1350 Kinder – neun Entbindungen waren Zwillingsgeburten – das Licht der Welt. Nur in den großen Kliniken in Frankfurt, Wiesbaden und Offenbach wurden mehr Kinder geboren.

Neues Qualitätsmanagementsystem

Ein Jahr hat die Vorbereitung gedauert, jetzt ist das Marienhospital nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Dieses national und international meistverbreitete und bedeutendste Qualitätsmanagementsystem gilt für das gesamte Krankenhaus, nicht nur für einzelne Teilbereiche. Das Zertifikat ist bis Dezember 2016 gültig.

Erneut Zertifikat für Patientenfreundlichkeit

Für eine patientenfreundliche Internetseite wurde das Marienhospitals jetzt erneut mit dem imedON-Zertifikat ausgezeichnet. Dieses Zertifikat wird durch die Initiative Medizin Online vergeben und bewertet Internetseiten des Gesundheitswesens. Die zertifizierten Seiten erfüllen die Standards einer patientenfreundlichen Webseite im Hinblick auf Bedienung, Inhalt, Design und der Einhaltung der juristischen Erfordernisse.

Marienhospital-Webseite belegt 5. Platz

Unsere Internetseite www.marienhospital-darmstadt.de belegt den 5. Platz bei "Deutschlands bester Klinik-Website 2013"! Insgesamt hat die sechsköpfige Jury aus Gutachtern, Ärzten und Patienten 264 Klinik-Webseiten aus ganz Deutschland auf Herz und Nieren geprüft und nach 200 Kriterien bewertet. Das Ergebnis: Der Webauftritt des Marienhospitals gehört zu den fünf besten deutschen Klinik-Websites!
Auf den ersten drei Plätzen landeten übrigens das Klinikum Arnsberg vor dem Klinikum Nürnberg und dem Diakonie-Klinikum Stuttgart.

Weniger Strahlenbelastung durch neues Röntgengerät

Das Marienhospital bietet seinen Patienten ab sofort dank einer neuen, hochmodernen Röntgenanlage eine strahlungsärmere Untersuchung, mehr Komfort sowie eine innovative Diagnostik. Der höhenverstellbare Untersuchungstisch erleichtert vor allem Patienten, die nur eingeschränkt beweglich sind, die Untersuchung. Mithilfe eines Flachdetektors können anatomische Regionen des Körpers großflächig mit nur einer Aufnahme dargestellt werden, dadurch werden die Untersuchungszeit und somit die Strahlenbelastung verkürzt. "Das setzt neue Maßstäbe", sagt Professor Dr.

mit Sicherheit gut versorgt